Logo
Klettersteig Mürren
 
 
 

Ausrüstung

 

Um diesen Klettersteig zu begehen, braucht man einen Klettergurt mit einem, für Klettersteige speziell gefertigte, Klettersteigset (Schlinge mit zwei Karabinerhaken) und einen Helm.

Anseilgurt:

Beim Anseilgurt gibt es zwei Varianten: Entweder man ergänzt einen Hüftsitzgurt, wie er auch beim Sportklettern Anwendung findet, um einen Brustgurt und verbindet diese beiden Gurte mittels Schlauchband zu einer Einheit oder man verwendet einen so genannten Kombigurt, eine einteilige Kombination aus Sitz- und Brustgurt. Letzteres ist beim Klettersteig-Gehen von Vorteil, da ein solcher Kombigurt leichter und schneller angelegt werden kann und beim Gehen weniger behindert als ein Hüftsitzgurt.

Klettersteig-Set:

Bei einem Klettersteig-Set handelt es sich um zwei spezielle Klettersteig-Karabiner, zwei etwa armlange Seilschwänze, eine dynamische Klettersteig-Bremse und eine Einbindeschlinge. Die Klettersteig-Karabiner verfügen über einen Automatik-Verschluß und weisen hohe Bruchlastwerte auf. Die Klettersteig-Bremse ist notwendig, um die enormen Kräfte, die bei einem Sturz am Klettersteig auftreten können dynamisch zu reduzieren und somit Material zu schonen und vor allem das Verletzungsrisiko für den Gestürzten zu minimieren.

Helm:

Helme sind heutzutage so leicht und angenehm im Tragekomfort geworden, dass sie eigentlich bei keiner Klettersteig-Tour fehlen sollten. Ein Helm soll die Wucht eines auch den Kopf fallenden Steines absorbieren, indem sich der Helm deformiert. Ebenso schützt der Helm den Kopf im Falle eines Sturzes.

 

Klettersteig Mürren

 
 
Verein Klettersteig Mürren – Gimmelwald